Addi Vetter Cup 2017

– -News-

In diesem Jahr findet das Qualifikationsturnier zum Addi Vetter Cup am 9.12.2017 und am 16.12.2017 jeweils ab 9.00 Uhr in der

Sporthalle Voxtrup, Am Mühlenkamp 60 in 49086 Osnabrück

statt. Während sich die 1. und die 2. Herren vom VfR Voxtrup direkt beim großen Turnier qualifiziert haben, versucht nun auch die 3. Herren sich durch das Qualifikationsturnier einen Platz zu ergattern. Wir drücken der Mannschaft die Daumen!

Für alle Interessierten hier noch die jeweiligen Spielpläne:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

VfR erkämpft sich verdienten Sieg bei schwierigsten Bedingungen

– -News-

Erlösendes 2 : 1 kurz vor Schluss durch Chris Siebert

Auf dem für den VfR unbekannten Schlackeplatz, der zum Großteil unter Wasser stand, wurde bei Dauerregen das Spiel gegen SC Türkgücü angepfiffen. Voxtrup ließ sich von den widrigen Bedingungen nicht beeindrucken und startete druckvoll. Bereits in der 10. Minute gingen die Grün-Weißen durch einen wuchtigen Kopfball von Marius Marks in Führung. Die Vorarbeit leistete Joschi Frank per Freistoß. In der Folgezeit machte Voxtrup weiter Druck und erspielte sich gute Möglichkeiten. Wie aus dem Nichts konnte Türkgücü in der 15. Minute mit einem satten Schuss durch Saglam in den Winkel ausgleichen. Türkgücü kam jetzt etwas besser in die Partie, Voxtrup war aber weiter spielbestimmend. Es blieb beim 1:1, mit diesem Spielstand ging es in die Pause.

In der 2. Halbzeit begann Voxtrup wieder druckvoll und erspielte sich gleich gute Möglichkeiten, die allerdings ungenutzt blieben. Türkgücü konnte sich aus diesem Druck nur in wenigen Kontern befreien. In der Schlussphase wollte der VfR den Sieg unbedingt und setzte alles auf eine Karte. In der 83. Minute konnte der zuvor verletzte Claas Seidel mit letzter Kraft den Ball auf Chris Siebert weiterspielen, dieser vollstreckte aus 12 Metern zum erlösenden 2:1. Diese Führung brachten die Kleeblätter sicher über die Zeit.

Der VfR Voxtrup gewann das kampfbetonte Spiel mit Entschlossenheit und Teamgeist hochverdient. Über die gesamte Spielzeit wusste Voxtrup zu überzeugen, der ungewohnte Platz und SC Türkgücü verlangten dem VfR jedoch alles ab.

Das nächste Spiel bestreitet der VfR am kommenden Samstag (25.11.) um 14 Uhr auswärts beim TuS Haste.

Aufstellung VfR: M. Gust, A. Lüken, B. Sutmöller, M. Mentrup, M. Marks, C. Seidel (83. N. Krämer), C. Siebert, N. Funke, J. Frank (78. K. Hoss), L. Mentrup, F. Negwer.

Tore:   0 : 1     (10. Min.)        Marius Marks

1 : 1     (15. Min.)        Süleymann Saglam

1 : 2     (83. Min.)        Christoph Siebert

VfR überrollt Kloster Oesede

– -News-

Bärenstarke Voxtruper beim 5:0-Heimsieg

Vor knapp 250 Zuschauern auf tiefem Boden begann der VfR Voxtrup von Beginn an stark und druckvoll. Erste Chancen blieben jedoch ungenutzt. In der 17. Minute wurde Marcel Mentrup im Strafraum zu Fall gebracht. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte er dann auch gleich selbst. Fortan drückte der VfR auf das 2:0, blieb aber zunächst erfolglos. Zur ersten Gästechance kam es in der 30. Minute, als Niko Niermann per Kopf ein Tor erzielte, es wurde jedoch wegen Abseitsstellung nicht gegeben. Im Gegenzug erzielte Claas Seidel nach toller Kombination das 2-0 für den VfR. Kurz vor der Pause war es wiederum der sehr starke Claas Seidel, der die Voxtruper mit 3-0 in Führung brachte. Mit dieser Führung ging es in die Pause.

Auch im 2. Durchgang machten die Grün-Weißen sofort Druck. Nach einer Ecke zog Joschi Frank aus 25 Metern ab und erzielte in der 52. Minute das 4-0. Nur 2 Minuten später wurde Dominik Tyrtania stark freigespielt und konnte mit einem platzierten Schuss das 5-0 erzielen. Auch danach bestimmte Voxtrup weiter eindeutig das Spiel und erspielte sich einige Chancen. Kloster Oesede beschränkte sich auf Schadensbegrenzung. Trotz einiger Chancen fiel kein Tor mehr in dieser Partie. Der VfR zeigte seine bisher stärkste Saisonleistung und ließ dabei die starke Offensive der Gäste fast nie zur Geltung kommen. Voxtrup dominierte das Spiel nach Belieben. Der Sieg für die Voxtruper Jungs war mit 5-0 sehr eindeutig und hochverdient.

Das nächste Spiel bestreitet der VfR am kommenden Sonntag (12.11.), um 14 Uhr zuhause gegen den TV 01 Bohmte.

Aufstellung VfR: S.König, A. Lüken, B. Sutmöller, D. Tyrtania (68. L. Mentrup), M. Mentrup, N. Krämer (73. J. Buddenbohm), M. Marks, C. Seidel (78. F. Negwer), C. Siebert, F. Thiel, J. Frank.

Tore: 1 : 0 (17. Min.) Marcel Mentrup
2 : 0 (32. Min.) Claas Seidel
3 : 0 (44. Min.) Claas Seidel
4 : 0 (52. Min.) Joschua Frank
5 : 0 (32. Min.) Dominik Tyrtania

Punkteteilung in Wallenhorst

– -News-

Schiedsrichterentscheidungen bringen Voxtrup um den Sieg

Zunächst begann das Spiel sehr ausgeglichen. Nach etwa 20 Minuten kam der VfR besser ins Spiel und wirkte dominanter. Torchancen waren auf beiden Seiten Mangelware, da beide Mannschaften sehr ordentlich verteidigten. Folglich ging es mit einem 0-0 in die Pause.

Im 2. Abschnitt begann der VfR gleich druckvoll und drückte auf die Führung. In der 51. Minute erzielte Dominik Tyrtania für den VfR Voxtrup die verdiente Führung. In der 60. Minute entschied der Schiedsrichter dann zur allgemeinen Verwunderung auf Strafstoß für den TSV Wallenhorst. Diesen nutze David Brüwer zum Ausgleich. Anschließend machte Voxtrup weiter Druck, konnte aber die Chancen nicht verwerten. In der Schlussminute schien der Schuss von Claas Seidel hinter der Linie des TSV-Tores zu sein, dieses sahen die Unparteiischen jedoch anders. So blieb es beim 1-1.

Über weite Strecken war der VfR in Wallenhorst spielbestimmend und erspielte sich dabei auch mehrere Chancen. Spielerisch und kämpferisch war es eine überzeugende Leistung des VfR, die aber nicht mit einem Sieg belohnt wurde. Wallenhorst war wenig gefährlich, nutzte aber den Strafstoß eiskalt. Insofern war es eher ein glücklicher Punktgewinn für den TSV Wallenhorst.

Das nächste Spiel bestreitet der VfR am kommenden Sonntag (22.10.), um 15 Uhr zuhause gegen den Quakenbrücker SC

Aufstellung VfR: S. König, A. Lüken, P. Maßmann, B. Sutmöller, D. Tyrtania (62. L.Mentrup), M. Mentrup, M. Marks, C. Seidel, C. Siebert, F. Thiel (70. F. Schröder), J. Frank.

Tore: 0 : 1 (51. Min.) Dominik Tyrtania

1 : 1 (60. Min.) David Brüwer

Punkte bleiben in Voxtrup

– -News-

Claas Seidel erlöst den VfR in Unterzahl

Vor über 250 Zuschauern begann der VfR Voxtrup im Stadtderby gegen den SSC Dodesheide sehr druckvoll. Voxtrup dominierte das Spiel, der SSC verteidigte aber geschickt, sodass der VfR kaum zu guten Tormöglichkeiten kam. Der Gastgeber war zwar klar feldüberlegen, fand aber nur wenige Abschlüsse, da die Grün-Weißen vor dem Tor oftmals zu kompliziert agierten. Der SSC kam zu keiner klaren Torchance. Mit torlosem Unentschieden ging es in die Pause. In der zweiten Halbzeit nahm die Partie etwas Fahrt auf. Voxtrup drängte auf die Führung. In dieser Drangphase unterlief in der 54. Minute dem VfR-Keeper Max Gust ein Fehler. Beim Versuch sich den Ball zurück zu erobern, foulte er den Angreifer vom SSC. Dieses wurde mit Rot bestraft. Fortan also spielte der VfR nur noch zu zehnt, dominierte das Spiel aber weiterhin. Zur einzig richtigen Gelegenheit kam der SSC in der 60. Minute, als ein Freistoß von Nordheimer an den Pfosten ging. Trotz Unterzahl drängte Voxtrup weiterhin auf die Führung und kam auch zu guten Chancen. In der 82. Minute erlöste Claas Seidel die Voxtruper Jungs mit der hochverdienten Führung. Nach einem dynamischen Dribbling schob er den Ball am SSC-Keeper vorbei. In der 84. Minute musste auch der Gast zu zehnt zu Ende spielen. Nach wiederholten Foulspiel wurde der zuvor eingewechselte Gregor Ahrnsen mit Gelb-rot des Feldes verwiesen. Getragen von der Stimmung der Fans gelang es dem VfR die Führung über die Zeit zu bringen. Die Kleeblätter dominierten das Stadtderby gegen SSC Dodesheide über die gesamten 90 Minuten. Der Sieg für die Grün-Weißen ist am Ende hochverdient und hätte höher ausfallen können. Der ersatzgeschwächte SSC Dodesheide war sehr defensiv orientiert, kam gegen den VfR kaum zu Gelegenheiten. Das nächste Spiel bestreitet der VfR am kommenden Sonntag (01.10.), um 15 Uhr beim SF Lechtingen.

Aufstellung VfR: M. Gust, A. Lüken, P. Maßmann, M. Mentrup, F. Schröder (55. S. König (TW), M. Marks, C. Seidel, C. Siebert, N. Funke, F. Thiel (61. L. Mentrup), J. Frank (88. F. Negwer).

SC Rieste gewinnt beim VfR 1-0

– -News-

VfR scheiterte wieder an mangelnder Chancenverwertung

In der Anfangsphase begann der VfR vor über 200 Zuschauern sehr nervös und wirkte unsortiert. Der SC Riese kam besser ins Spiel. In der 9. Minute nutzte Mathias Steinkamp freistehend per Kopf die erste Chance für die Gäste zur Führung. Kurz darauf hatte der VfR Glück, das Rieste nicht die Führung ausbauen konnte. Dann aber kam der VfR in Fahrt und erspielte sich dabei einige gute und sehr gute Möglichkeiten. Alle blieben jedoch ungenutzt. Im 2. Abschnitt machte Voxtrup gleich wieder Druck und drängte auf den Ausgleich. Die Gäste kamen nur noch zu einigen wenigen Entlastungsangriffen. Voxtrup ließ allerdings auch im 2. Durchgang alle sich bietenden Chancen aus, sodass am Ende die 2. Heimniederlage stand. Und auch heute war ein Sieg mehr als möglich. VfR Voxtrup spielte über weite Strecken gut und erarbeitete sich viele gute Möglichkeiten, die allerdings allesamt ungenutzt blieben. Rieste war in der Anfangsphase stark und verteidigte nach der Führung geschickt. Das nächste Spiel bestreitet der VfR am kommenden Samstag (17.09.), um 15 Uhr bei Quitt Ankum. Im nächsten Heimspiel kommt es am 24.09., um 15 Uhr gegen den SSC Dodesheide zu einem Stadtderby.

Aufstellung VfR: S. König, A. Lüken, P. Maßmann, M. Mentrup, N. Krämer, K. Hoss, C. Seidel, N. Funke, F. Thiel (74. F. Negwer), J. Frank, T. Lotz (74. L. Mentrup).

Tore: 0 : 1 (9. Min.) Mathias Steinkamp

VfR mit Punkteteilung in Glandorf

– -News-

Schwere Verletzung von Stefan Mensch überschattet Spiel

Nach anfänglichem Beschnuppern diktierte der VfR zunächst das Spiel. In der 16. Minute verletzte sich der VfR-Innenverteidiger Stefan Mensch schwer, nachdem ein Glandorfer Spieler im Kampf um den Ball in ihn hinein gerauscht war. Mit einer stark blutenden Kopfwunde wurde er vom Platz getragen. Kurz darauf fiel dann der Führungstreffer für die Gäste. Claas Seidel konnte einen Abpraller zur Führung nutzen. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Pause. Im 2. Abschnitt war es lange Zeit ein ausgeglichenes und sehr umkämpftes Spiel. In der 85. Minute entschied der Schiedsrichter dann auf Foulelfmeter, den Kevin Herbermann zum gerechten Ausgleich nutzte. Am Ende war es eine gerechte Punkteteilung in einem, vorsichtig ausgedrückt, sehr hitzigem Kampfspiel. Spielfluss kam dadurch so gut wie nie zustande. Voxtrup war spielerisch etwas überlegen, der SC Glandorf hatte einige gefährliche Standardtsituationen. Leider hat sich unser Spieler Stefan Mensch bei dem Zusammenprall so schwer verletzt, dass das Sportliche an diesem Tag unwichtig war. Er musste zwischenzeitlich mit schweren Kopfverletzungen operiert werden und liegt derzeit noch auf der Intensivstation. Wir wünschen Stefan alles Gute und baldige Genesung. Im Gedanken sind wir bei ihm. Das nächste Spiel bestreitet der VfR am kommenden Sonntag (10.09.), um 15 Uhr zuhause gegen den SC Rieste.

Aufstellung VfR: S. König, S. Mensch (16. L. Mentrup (85. F. Schröder), P. Maßmann, M. Mentrup, N. Krämer, K. Hoss (85. D. Tyrtania), M. Marks, C. Seidel, N. Funke, J. Frank, F.Negwer.

Tore: 0 : 1 (19. Min.) Claas Seidel

1 : 1 (83. Min.) Kevin Herbermann (Foulelfmeter)

VfR Voxtrup vergisst das Tore schießen

– -News-

Hollage effektiv beim 2-0 in Voxtrup

In den ersten Minuten war es ein recht ausgeglichenes Spiel. Nach etwa 10 Minuten war der VfR dann feldüberlegen, gewann viele Zweikämpfe und erspielte sich auch einige sehr gute Gelegenheiten, die jedoch ungenutzt blieben. Voxtrup machte richtig Druck, Hollage ließ sich hinten rein drängen. In der 42. Minute kamen die Blau-Weißen dann zu einem Konter. Nicolas Lanwert konnte sich durchsetzen und nutze die Voxtruper Unentschlossenheit zum 1-0. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Pause. Der VfR war die bessere Mannschaft, nutzte aber seine Gelegenheiten nicht. In der 2. Halbzeit machte der VfR gleich wieder Druck und drängte auf den Ausgleich. Das Spiel war aber unverändert. Hollage stand tief und versuchte zu kontern, Voxtrup machte Druck, erspielte sich dabei gute Chancen und nutzte diese nicht. Immer wieder verzweifelte der VfR am starken Torhüter Griesmann oder der vielbeinigen Abwehr von Hollage. Kurz vor dem Ende, als die Voxtruper noch einmal alles versuchten, kam Hollage zu einem guten Konter, den der zuvor eingewechselte Tristan Siemon eiskalt nutzte. Auch wenn Voxtrup noch zu zwei guten Gelegenheiten kam, war damit die zweite Niederlage der Grün-Weißen besiegelt. Am Ende gewann Hollage das Spiel sehr glücklich, auch wenn sich die Blau Weißen im zweiten Durchgang steigerten. Die einzig klaren Torgelegenheiten der Gäste wurden effektiv genutzt. Der VfR war fast das ganze Spiel überlegen, bot eine starke Leistung und erspielte sich dabei sehr viele gute Torchancen, scheiterte aber reihenweise. Das nächste Spiel bestreitet der VfR am kommenden Samstag (03.09.), um 15 Uhr beim SC Glandorf

Aufstellung VfR: S. König, A. Lüken, P. Maßmann, B. Sutmöller, M. Mentrup, K. Hoss (85. F. Thiel), M.Marks (75. F. Negwer), C. Seidel, N. Funke, J. Frank (80. L. Mentrup)

VfR Voxtrup unterliegt Berge mit 2:4

– -News-

Voxtrup gegen kampfstarke Berger ausgekontert

Der VfR versuchte von Beginn an das Spiel zu machen und bestimmte zunächst die Partie. In der 10. Minute leistete sich Voxtrup einen Abspielfehler und Berges Christof Wolke konnte dadurch alleine auf das Tor zugehen. Er nutzte diese Chance zur Führung. Fortan war der VfR spielbestimmend und erspielte sich gegen sehr defensive Berger einige gute Chancen, konnte diese jedoch nicht nutzen. Aber auch Berge war bei zwei Kontern gefährlich. Mit der knappen Heimführung ging es in die Pause. Im zweiten Abschnitt erhöhte der VfR den Druck und erspielte sich klarste Chancen, die aber weiterhin ungenutzt blieben. Mitten in diese Drangphase war es wieder ein Konter, den Pascal Gerdes zum 2:0 abschloss. Fast im Gegenzug aber konnte der VfR verkürzen. Nach einem Schuss von Kenneth Hoss lenkte Christof Wolke den Ball unglücklich ins eigene Tor. Der VfR konnte wieder hoffen. Kurz darauf jedoch die kalte Dusche und wieder war es ein Konter. Dieses Mal kam Fabian Spree zum Tor. Von diesem Schock konnte sich Voxtrup nicht mehr recht erholen. Kurz vor dem Ende konnte Fabian Spree, wiederum durch einen Konter noch auf 4-1 erhöhen. Das 4-2 durch Philipp Maßmann war dann nur noch Ergebniskorrektur. Am Ende gewann TuS Berge das Spiel verdient, weil sie geschickt verteidigten und ihre Chancen viel besser nutzte als der Gast aus Voxtrup. Das nächste Spiel bestreitet der VfR am kommenden Samstag (26.08.), um 16 Uhr zuhause gegen Blau Weiß Hollage. Aufstellung VfR: M. Gust, , P. Maßmann, B. Sutmöller, M. Mentrup, N. Krämer (53. C. Siebert), K. Hoss, M. Marks (75. L. Mentrup), C. Seidel, N. Funke, F. Thiel, J. Frank (67. F. Negwer)

Tore: 1:0 (10. Min.) Christof Wolke 2:0 (59. Min.) Pascal Gerdes 2:1 (62. Min) Christof Wolke Eigentor 3:1 (66. Min.) Fabian Spree 4:1 (88. Min.) Fabian Spree 4:2 (91. Min.) Phillipp Maßmann

VfR Voxtrup startet mit Sieg in die Saison

– -News-

VfR Voxtrup startet mit Sieg in die Saison Mühevolles 3-1 gegen TuS Haste im Stadtderby

Bereits am ersten Spieltag kam es zum Stadtderby zwischen dem VfR Voxtrup und TuS Haste. Vor gut 150 Zuschauern begannen die Gäste zunächst druckvoll. In der 11. Minute konnte VfR-Keeper Simon König nur mit einer Glanztat die Gästeführung verhindern. Im Gegenzug dann eine starke Kombination vom VfR. Nils Funke wurde freigespielt, legte auf Joschi Frank zurück, der mühelos zum 1-0 einschieben konnte. In der Folgezeit gab die Führung dem VfR jedoch noch keine Sicherheit, Haste agierte weiter mutig. In der 36. Minute wurde dies dann belohnt. Andreas Spoida traf aus kurzer Distanz zum Ausgleich. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Pause. In der 2. Halbzeit dominierte zunächst der VfR, Haste verteidigte aber geschickt. In der 60. Minute konnte der agile Marcel Mentrup sich vor dem Strafraum den Ball erobern, steuerte aufs Tor zu und vollendete zum umjubelten 2:1. In der Folgezeit war Voxtrup tonangebend, Haste blieb aber stets gefährlich. Die Vorentscheidung fiel dann in der 81. Minute. Nach einer Ecke von Claas Seidel, köpfte der kurz zuvor eingewechselte Marius Marks zum 3-1 ein. In der 85. Minute wurde der Haster Peter Krotzek wegen einer Notbremse des Feldes verwiesen. Nun hatte der TuS nichts mehr entgegenzusetzen und Voxtrup gewann das Spiel mit 3-1. Am Ende war es ein verdienter Sieg für den VfR in einem kampfbetonten Spiel. Haste agierte lange Zeit auf Augenhöhe. Der VfR kam in der 2. Halbzeit besser ins Spiel, war präsenter in den Zweikämpfen und erzwang sich dadurch den Sieg. Das nächste Spiel bestreitet der VfR am kommenden Sonntag (20.08.) um 15.00 Uhr beim TuS Berge, das nächste Heimspiel findet dann am Samstag, den 26.08., um 16 Uhr gegen Blau Weiß Hollage statt. Aufstellung VfR: S. König, S. Mensch, P. Maßmann, B. Sutmöller, M. Mentrup, K. Hoss (87. N. Krämer), C. Seidel, C. Siebert, N. Funke, J. Frank (76. F. Negwer), L. Mentrup (63. M. Marks)

weiter